Nachwuchssportler überzeugten bei zwei Kyu-Prüfungen

Für den Judo-Nachwuchs des TuS Eichengrün Kamen galt
es in der vergangenen Woche gleich an zwei Terminen, die Kyu-Prüfer von ihrem
Können zu überzeugen: Bei den Gürtelprüfungen führten alle 30 Teilnehmer die zuvor
erlernten Wurf-, Halte-, Hebel- und Würgetechniken einwandfrei vor und erhielten
dadurch den jeweils nächsthöheren Gürtel. Für die Jüngsten unter ihnen, Tom Werth und
Jamie Modenbach, kam diese offizielle Prüfung noch etwas zu früh. Damit aber auch ihre
Fortschritte anerkannt werden, dürfen sie nun an ihrem weißen Gürtel ein gelbes
Bändchen annähen, das zeigt, dass sie schon einige Techniken prüfungsreif
beherrschen. Matteo Breitenstein und Josefine Kin legten ihre erste offizielle
Gürtelprüfung ab und dürfen nun den weiß-gelben Gürtel tragen. Ab sofort den gelben
Gürtel tragen dürfen Maya Werth, Lela Heitmann, Tom Hein, Jolina Schickentanz, Jacob
Sommer, Tom Langklotz, Luke Schenk, Jan Timmermann und Lara Timmermann. Einen
Schritt weiter sind Liv Schwarz, Louis Scholz und Finn Kroll, die nun den gelborangefarbenen
Gürtel tragen. Am zweiten Prüfungstag waren die fortgeschritteneren
Judoka an der Reihe. Amirreza Nazarifard und Lion Markus legten erfolgreich die
Prüfung zum orangefarbenen Gürtel ab. Den orange-grünen Gürtel tragen nun Tom
Werner, Sarah Nienaber, Ria Heitmann, Madleen Franz, Philipp Küper, Marius
Schickentanz, Jan Dreher, Maximilian Krzepina, Bastian Hengelbrock Hannah Schwarze
und Steven Kin. Den höchsten Kyu-Grad dieser Prüfung erlangte Hamza Uygur, der nun
den grünen Gürtel tragen darf. Der TuS Eichengrün Kamen gratuliert allen Prüflingen und
hofft, dass diese Fortschritte zur weiterhin fleißigen Teilnahme an Training und
Wettkämpfen motivieren.