TuS-Judoka beim Walter-Gimm-Gedächtnisturnier stark vertreten

Beim diesjährigen Walter-Gimm-Gedächtnisturnier haben erneut zahlreiche Nachwuchsjudoka des TuS Eichengrün Kamen die Gelegenheit genutzt, auf heimischer Matte zusätzliche Wettkampferfahrung zu sammeln. Beim ansonsten eher teilnehmerschwach besetzten Turnier vertraten 13 Athleten ihren Verein würdig. In der Altersklasse U10 startete Tom Langklotz in der Gewichtsklasse -29 kg mit einem Sieg ins Turnier. Anschließend sah er sich jedoch deutlich stärkeren Gegnern gegenüber und unterlag. Platz drei lautete somit sein achtbares Ergebnis. In der Gewichtsklasse -34 kg traten mit Marlon Schröder und Matteo Breitenstein gleich zwei TuS-Judoka an. Für Marlon war dies erst der zweite Wettkampf, doch er präsentierte sich in seinen ersten beiden Begegnungen stark und unterlag jeweils nur durch die Entscheidung der Kampfrichter. Matteo startete ebenfalls mit zwei Niederlagen, ehe die beiden sich anschließend gegenüberstanden. Dieses vereinsinterne Duell konnte Marlon für sich entscheiden, dennoch beendeten beide das Turnier auf dem dritten Platz. Auch in der Gewichtsklasse -40 kg waren zwei Eichengrün-Judoka vertreten. Tom Hein hatte an diesem Tag kein Glück in dieser starken Gewichtsklasse und verlor leider alle vier Kämpfe. Auch Luke Schenk hatte Mühe in dieser Klasse, konnte sich aber durch einen Sieg über seinen Vereinskameraden den dritten Platz sichern. In der Altersklasse U13 trat Phillip Küper in der Gewichtsklasse -31 kg an. Er zeigte sich hellwach und lieferte gute Kämpfe ab, verlor aber dennoch alle drei Begegnungen knapp. Schließlich erhielt er die Bronzemedaille. Lion Markus und Steven Kin vertraten den TuS in der Gewichtsklasse -34 kg, hatten dort aber jeweils kein Glück und schieden durch je zwei Niederlagen aus dem Turnier aus. In der Gewichtsklasse -37 kg musste sich Marius Schickentanz in seiner ersten Begegnung knapp geschlagen geben. Dadurch angestachelt konnte er sich im zweiten Kampf vorzeitig gegen seinen Gegner durchsetzen, was im darauffolgenden Duell leider nicht mehr gelang. Somit erreichte er den fünften Platz. Tom Werner sah sich in der Klasse -40 kg zwei Gegnern gegenüber. Während er die erste Begegnung für sich entscheiden konnte, musste er sich im zweiten Kampf geschlagen geben, was ihm schließlich die Silbermedaille einbrachte. Weniger Glück hatte Amirreza Nazarifard in der Gewichtsklasse -46 kg, wo er sich nicht gegen seine zwei Gegner durchsetzen konnte und aus dem Turnier ausschied. In der Altersklasse U15 hatte Jonas Böhnke Losglück und stieg nach einem Freilos in der ersten Runde direkt im Halbfinale ins Turnier ein. Nach einem harten Kampf musste er sich dort jedoch knapp geschlagen geben und geriet in die Trostrunde, wo er sich durch eine Hebeltechnik im Kampf um Platz drei vorzeitig durchsetzen konnte und somit die Bronzemedaille erreichte. Oscar Chyra bestritt an diesem Tag seinen ersten Wettkampf und trat in der Klasse -50 kg. Nach einer Niederlage gegen einen deutlich höher graduierten Gegner in der ersten Begegnung ließ er sich im Anschluss nicht mehr durch die Gürtelfarben der anderen beeindrucken und besiegte beide weiteren Gegner vorzeitig. Platz zwei war somit sein bemerkenswertes Ergebnis. Auch Hamza Uygur erreichte in der Klasse -55 kg den Silberrang. Nach einer Niederlage im ersten Kampf zeigte er sich anschließend stärker und konnte zwei Siege erringen. Als einziger Eichengrün-Athlet in der Altersklasse U18 startete Marius Böhnke in der Gewichtsklasse -60 kg. Trotz solider Leistungen musste er sich drei Mal geschlagen geben und erreichte somit den dritten Platz.

Gestärkt durch diese wertvollen Erfahrungen können die TuS-Judoka jetzt noch einmal im Training und in den kommenden Wettkämpfen durchstarten, ehe es bald in die wohlverdienten Sommerferien geht.