Kamener U13-Judoka für Westfalenmeisterschaften qualifiziert

Nach den großen Erfolgen des Judonachwuchses des TuS Eichengrün Kamen bei den Kreismeisterschaften bewiesen die Athleten ihre Stärke auch bei den Bezirksmeisterschaften, die am vergangenen Sonntag in Holzwickede ausgetragen wurden. In der Altersklasse U10 war es dabei für Luke Schenk (-40 kg) und Maya Werth (-30 kg) das gerade einmal zweite Turnier ihrer noch jungen Wettkampfkarriere. Unglücklicherweise starteten beide mit einer Niederlage ins Turnier. Während Luke nach einer weiteren Niederlage leider ausschied, konnte Maya daraufhin zwei Siege erringen. Somit sah sie sich schließlich im Kampf um den Bronzerang wieder, wo sie jedoch knapp verlor. Ihr blieb somit ein beachtenswerter fünfter Platz.

Für die Athleten der Altersklasse U13 stand die Qualifikation für die Westfalenmeisterschaften auf dem Spiel, welche den ersten sechs jeder Gewichtsklasse zuteil wird. Philipp Küper startete dabei in der Gewichtsklasse -29 kg mit zwei Siegen stark ins Turnier. Dies brachte ihn bereits ins Finale, in welchem er sich jedoch geschlagen werden musste. Somit erlangte er den Vizemeistertitel. Dieselbe Ehre und denselben Turnierverlauf erlebte Tom Werner in der Klasse -34 kg. Auch er gelangte durch zwei Siege ins Finale, wo er ebenfalls unterlag und das Turnier somit auf dem 2. Platz beendete. In der Klasse -40 kg erwischte Jonas Böhnke einen ungünstigen Start und unterlag in seiner ersten Begegnung. Im darauffolgenden Kampf zeigte er sich wacher und entschied diesen für sich. Im Kampf um Platz drei unterlag er allerdings, sodass ihm der fünfte Platz und somit auch die Qualifikation für die Westfalenmeisterschaften zuteil wurde. In der Gewichtsklasse -50 kg startete Hamza Uygur mit einem vorzeitigen Sieg ins Turnier. Etwas weniger Glück hatte er in beiden darauffolgenden Begegnungen, in denen er sich geschlagen geben musste. Somit erreichte auch er Platz 5. Einen bärenstarken Tag erwischte Madleen Franz in der Klasse -36 kg. Nach einem Blitz-Sieg in ihrem ersten Kampf hatte sie in der zweiten Begegnung deutlich mehr Mühe. Ihr gelang es aber, ihre Führung über die Zeit zu retten und die Matte erneut als Siegerin zu verlassen. Im dritten und letzten Kampf zeigte sie erneut wenig Geduld und bezwang ihre Gegnerin wieder nach wenigen Sekunden. Völlig verdient erkämpfte sie sich somit den Bezirksmeistertitel. In der Gewichtsklasse -40 kg konnte sich Lara Schulte über großes Losglück freuen. Zwei Freilose in Folge brachten sie direkt zwei Runden weiter. Leider konnte sie beide der darauffolgenden Kämpfe jedoch nicht für sich entscheiden, sodass sie sich mit dem fünften Platz zufrieden geben musste.

Nach diesen erneut starken Leistungen sind alle U13-Athleten für die Westfalenmeisterschaften qualifiziert, welche am 7. Oktober in Lünen ausgetragen werden und nur noch wenig Zeit für weitere Vorbereitung im Training lassen.